Lehrgang zur sexualpädagogischen Fachbegleiter_in für Menschen mit Beeinträchtigung


Der praxisorientierte Lehrgang zur sexualpädagogischen FachbegleiterIn  hat den Anspruch, fundiertes pädagogisches Know How mit der Praxis zu verbinden.

Neben den notwendigen Hintergrundinformationen liegt der Focus dieses Lehrgangs in der Umsetzungskompetenz. Dafür erfordert es einen persönlichen Reflexionsprozess mit einer Basiskompetenz, für eine achtsame, wertschätzende Umsetzung. Es wurde dazu bewusst ein Modell konzipiert worin sich das erworbene Wissen, auf der Basis der persönlichen Zugänge und Ressourcen, in der Praxis unterstützt.

Der individuelle und bedürfnisorientierte Zugang soll entwickelt werden.


Zugangsvoraussetzungen

Dieser Lehrgang richtet sich an Personen welche im Umfeld mit Menschen mit Beeinträchtigung arbeiten. Dieser Lehrgang ersetzt keine sexualpädagogische Ausbildung, sondern ist als fachspezifische Ergänzung oder auch als Einstieg in die Sexualpädagogik gedacht.


Ziele

Ziel des Lehrgangs ist es, ein allgemeines  Wissen rund um den Themenbereich Sexualität und Beeinträchtigung zu erwerben und zielgruppenspezifische Methoden, Theorie und Transfer kennen zu lernen.


Infos zum Lehrgang

Seminare 6 Blöcke zu je 2 Tagen a` 7 EH
Seminarbeginn 11. September 2019
Module Inhaltlich zusammenhängende Fachvorträge bzw. Workshops Inhaltlich detailiertere Angaben erhalten die Teilnehmer_innen zwei Wochen vor Seminarbeginn
Seminarort Verein Senia, Weingartshofstraße 37-39, 4020 Linz
Kosten Der Gesamtbetrag (inklusive Arbeitsmaterialien) von € 1760.- muss bis 30. Juli 2019 auf das Konto BIC: RZOOAT2L IBAN: AT81 3400 0000 0160 4354 überwiesen werden
Anmeldung Die Anmeldung erfolgt schriftlich an office@senia.at
Abschluss Befähigungsnachweis ausgestellt durch die Fachstelle Verein Senia
Anwesenheit Es wird von einer 100%igen Anwesenheit ausgegangen
Storno Eine Stornierung mit Rückerstattung ist bis zum 30. Juli 2019 möglich, zu einem späteren Zeitpunkt wird eine Bearbeitungsgebühr von € 300.- einbehalten.
Teilnehmer_innen Die maximale Teilnehmer_innenzahl beträgt 16 Personen
Lehrgangsleiterin Der Lehrgang wird durchgängig von Anna Wolfesberger und Ernst Leidinger, in organisatorischer und fachlicher Hinsicht begleitet

Curriculum

Modul 1 (11. und 12. Sept. 2019)

  • Allgemeine Grundpositionen, Moral, Werte, Normen, Haltung
  • Erreichen von sexualpädagogischen Grundkenntnissen

 

Modul 2 (30. und 31. Oktober 2019)

  • Positionierung der IV/Sozialunternehmen zur Sexualität für MmBe, Gütesiegel, Zugänge und Sensibilisierung bei MmBe, Aufklärung
  • Sexualität bei psychischer Beeinträchtigung und den Folgewirkungen
  • aktive/passive Sexualassistenz


Modul 3 (
27. und 28. November 2019)

  • Klinische Sexologie, Sexarbeit-Begleitung und Beratung, Diskurs
  • Pornografie, Selbstbefriedigung, Homosexualität, Intersexualität
  • Missbrauchsprophylaxe
  • Angehörigenarbeit


Modul 4 (
08. und 09. Jänner 2020)

  • Missbrauchsbearbeitung
  • Transsexualität
  • Paarbegleitung
  • gelebte Sexualität in Wohnformen
  • Menschenrechte und Sexualität
  • juristische Zugänge und Recht


Modul 5 (
19. und 20. Februar 2020)

  • Methodische Zugänge, Konzepterarbeitung,
  • Interkulturalität, Sexualität bei Querschnitt/SHT


Modul 6 (
25. und 26. März 2020)

  • Kriminalprävention, Trauma nach sexuellen Übergriffserfahrungen, Praxisreflexion, Reflexionsgespräche, Qualitätssicherungsmerkmale

 

Abschlusstag (22. April 2020)

 

Alle Module werden von beeinträchtigten Personen und themenspezifischen ExpertInnen begleitet.